Garu kommt mit!

Hallo Leute,

Heute haben wir mal wieder richtig Zeit für Garu!
Die letzten Tage waren so voll. Zu viel „Plan“ ergibt schnell mal einen Mangel an Beziehung und guter Verbindung. Wir kippen leichter in alte Muster und wollen etwas jetzt! haben, das noch nicht reif genug ist, dessen Fundament noch nicht steht.

Heute war der Tag des 5.ten Katzenspaziergangs mit Autofahrt (Hin- und zurück). Beim 4.ten Mal saßen wir eine Stunde im Auto und machten uns zum Clown der Wohnsiedlung, indem wir „Miiiieeez-miiiieeeeez, GaruuuUU!“ riefen. Mitten am hellichten Tage an fremden Menschen vorbei zu gehen ist noch eine echte Herausforderung für die schöne Graue. Aber irgendwann kommt sie. Oder lässt sich mit viel Herz helfen.

Später dann, unterwegs, strahlt sie förmlich. Mit größter Neugierde untersucht sie alle Gerüche des Waldes und wenn sie hinter Jala herläuft, kreiert sie ihren eigenen Parcour. Nur so zum Spaß. Links und rechts, immer wieder mit Anlauf einen Baum hoch und wieder hinunter. Stets der Hundeoma hinterher!

Fremde Menschen sind noch nicht so ihr Ding.
Darüber haben wir Letztens wieder viel gelernt: Was sie noch nicht selbst stemmen mag und kann, und worin sie bereits meisterhaft ist. Zum Beispiel beim Spazierengehen selbst!
Daher waren wir heute ganz entspannt in einem größeren Waldgebiet unterwegs, wo wenige Straßen und Menschen unsere Konzentration gebraucht haben. Wir konnten uns ganz dem Wachstum unseres Fundaments des Zusammenseins hingeben. Es hat richtig viel sinnlichen Spaß gemacht!

Grüße von hier nach da,
Lisa, Tom, Jala Garu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.